***   "Lexikon der verbotenen Archäologie": Neues Buch von Luc Bürgin jetzt erhältlich!               Rund 200 Farbfotos dokumentieren das Unmögliche!   ***
:: Navigation
Home
Die Zeitschrift
     Aktuelle Ausgabe
     Aktueller Jahrgang
     Inhaltsverzeichnisse
     Titelbilder
News
Abo-Bestellformular
Nachbestellungen
Presse
Kontakt/Impressum
Mediadaten (PDF)
Links
Dajo-Film: Jetzt online!
Disclaimer

:: News Headlines
·31.10.2014
DAS EVENT 2015 zum 80. Geburtstag von Erich v. Däniken: Mega-Kongress in Stuttgart/Sindelfingen
·08.08.2014
Goldkessel aus dem Chiemsee in die USA verhökert: Für eine Million Schweizer Franken! (Exklusiv-News)
·27.04.2014
Neue Bilderberg-Posse: Eine Pressestelle, die keine Auskunft erteilt!
·01.03.2014
‘Jewish Pyramids Conspiracy’: Has Hawass completely lost his mind now? (Breaking news)
·02.11.2013
Wer rettet Bayerns »Gral«? Goldkessel aus dem Chiemsee droht Einschmelzung! (Exklusivnews)
·01.11.2013
Bavaria’s “Nazi Holy Grail” in threat of being melted down – Who will save the gold cauldron of Chiemsee?
·11.07.2013
UFO-Entführungsforscher ermordet!
·03.03.2013
»Chinas mysteriöses Höhlenlabyrinth«: Neues Buch von Luc Bürgin (Auslieferung 1. März 2013)
·02.12.2012
Noch mehr deutsche Bilderberg-Akten: Ab sofort exklusiv im Internet!
·30.10.2012
Neues Buch von Luc Bürgin: "Chinas mysteriöses Höhlenlabyrinth – Die unterirdische Welt von Huangshan"

Mehr News finden Sie in unserem News Archiv

:: Aktuelle Ausgabe

VERBOTENE PFORTEN IN DIE UNTERWELT (Heftausgabe Nr. 6/2014, November)

Ab sofort am Kiosk in D/CH/A erhältlich – sowie per Abo!

VERGESSENE HÖHLEN DER RIESEN
Unzählige vor Jahrtausenden erschaffene Riesen-Kavernen am anderen Ende der Welt stellen Experten vor unlösbare Rätsel. Waren dort einst Ausserirdische am Werk? MYSTERIES kletterte in ein monumentales Höhlenlabyrinth voller Geheimnisse und bannte exklusiv auf Film, was niemand versteht.

SISIS LETZTE GEHEIMNISSE
Ob Koks, Tattoo oder Totenmaske: Bis heute umranken die bildhübsche Kaiserin unzählige Gerüchte. Was stimmt? Und was stimmt nicht?

ENTLARVT: DER CLUB DER TOP-SPIONE
Die mächtigste Spitzeltruppe Europas agiert derart geheim, dass selbst Insider nichts von ihr wissen. Ohne parlamentarische Kontrollen wird unsere Zukunft manipuliert.

IQ-WUNDER DANK STROM
Wer sein Gehirn mit Elektrizität traktiert, agiert konzentrierter und wird gesünder. Nun setzt auch das US-Militär auf die kontroverse Methode.

DIE KURIOSESTEN RELIQUIEN DER KIRCHE
Ob Jesu Vorhaut, seine Sandalen oder seine Windeln: In Europa finden sich etliche christliche Reliquien, die bis heute verehrt werden. MYSTERIES präsentiert eine Auswahl der obskursten Heiligtümer.

GANDALFS LETZTE RUHESTÄTTE
Wer gab Tolkiens Zauberer ein Gesicht? MYSTERIES traf sich mit Disney-Meister Tim K. in einer Hobbit-Höhle – mitten in der Schweizer Bergwelt.

GLAUBEN SIE NICHT MEHR ALLES, WAS SIE SEHEN!
Medien-Beschiss: So werden wir täglich manipuliert und belogen.


Diese und viele weitere kontroverse Berichte und News erwarten Sie in unserer brandneuen Ausgabe Nr. 6/2014.

Ab sofort ist unser aktuelles Heft druckfrisch in Deutschland, Österreich und der Schweiz an vielen grossen Kiosken erhältlich, ebenso wie im Bahnhofsbuchhandel. Greifen Sie zu - solange der Vorrat reicht!

[ Bestellformular / Abonnement ] [ Inhaltsverzeichnis ]


:: Editorial

Was sehen wir, wenn wir in den Spiegel schauen? (Luc Bürgin, Mysteries-Herausgeber)

Hurra, die Welt ist gerettet! Nach dem Verbot der guten alten Glühbirne haben die Armleuchter in Brüssel ihren jüngsten Sparwitz zur Energiewende lanciert: Ab sofort sind in Europa alle Staubsauger mit mehr als 1600 Watt Leistung verboten! 2017 dürfens gemäss neuer Öko-Richtlinie sogar nur noch 900 Watt sein. Später wird wohl auf ein einziges Watt heruntergedrosselt. Dann haben wir den Dreck! Im Gegenzug werden auf unserem Planeten gegenwärtig 72 neue Atomkraftwerke gebaut, weitere 176 sind projektiert. Verhältnisblödsinn der Extraklasse. Gleichzeitig verteufeln ein paar verkalkte EU-Kommissare uns Schweizer als Rosinenpicker, weil wir uns nicht knechten lassen wollen. Mein Credo: Lieber ein Rosinenpicker als ein Korinthenkacker!

»Hier hast Du Deine Rosinen«, grinste eine deutsche Freundin neulich, während sie mir Frischgemüse aus ihrem Gärtchen kredenzte. Auf dem Teller landete ausgerechnet »Brüsseler Salat«. So nennt man Chicorée in der Schweiz. »Noch belächelt ihr uns Selbstversorger«, feixte sie. »Morgen aber rennt ihr uns vielleicht schon die Bude ein.« Falsch liegt sie damit leider nicht: Immer mehr deutsche Bio-Bauern schmeissen derzeit die Sense hin. Weil sie mit der Billig-Konkurrenz aus der EU nicht mehr mithalten können. In Frankreich nimmt sich laut neuster Statistik bereits alle zwei Tage ein Landwirt das Leben! Sklaven der Moderne. Zu abhängig sind wir längst von ein paar wenigen Halunken, die unsere gesamte Nahrungskette verwalten. Erst jüngst wurde mir im Supermarkt an der badischen Grenze Bio-Spargel aus dem Osten zum Ramschtarif angepriesen. Wann folgen Bio-Fische aus Fukushima? Oder ewig haltbare Pilze aus Tschernobyl? Jede Generation hat die Lebensmittel, die sie verdient. Lecker!

Sodbrennen verursachen auch unsere parteiischen Phrasendrescher. Ich bleibe dabei: Parteien sind Selbsthilfegruppen für Meinungslose! Früher hatten wir in Sachen Volksvertreter die Qual der Wahl. Heute bleibt uns nur noch die Wahl der Qual. Der beste Platz für jeden Politiker ist und bleibt in diesem Sinn das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen. So lehrte es bereits Loriot. Wie grossartig könnte Politik sein, wenn man sich die Politiker wegdenkt. Wie geistreich wären Gauck, von der Leyen und Steinmeier, wenn sie einfach nur den Mund hielten.

Millionen von menschlichen Affen beklatschen derweil im Kino den achten Leinwandknüller über den »Planeten der Affen« und applaudieren sich damit unbewusst selber. Hand aufs Herz: Sind wir nicht ein schizophrenes Völkchen? Immer noch bewegt uns das Fällen eines einziges Baumes vor unserer Haustüre mehr als die Abholzung eines ganzen Regenwaldes. Gutherzig zelebrieren wir den Muttertag mit Billig-Rosen aus dem fernen Afrika, die unter unmenschlichen Bedingungen geerntet werden. Munter begehen wir Ostern mit hübsch gefärbten Eiern aus qualvoller Massentierhaltung. Andachtsvoll feiern wir Weihnachten mit liebevoll verpacktem Plastik-Schund aus Asien – hergestellt von Kindern für Kinder. Ist das alles menschlich? Ich befürchte es.

Wer hat sich schon mal klar gemacht, dass »Intelligenz« nur eine Wortschöpfung des menschlichen Gehirns ist, um unsere geistige Beschränktheit zu beschönigen? Was, wenn alles ganz anders wäre? Was, wenn in Wahrheit WIR der grosse Zoo sind, den unsere Tierwelt täglich beäugt? Was, wenn jeder einzelne Mensch exakt 150 Jahre alt werden würde? Oder wenn jeder von uns als Eintagsfliege bereits nach 24 Stunden das Zeitliche segnete? Welche akrobatischen Übungen müssten wir nachts im Bett wohl vollführen, wenn statt zwei Geschlechtern deren fünf existierten? Was, wenn niemand mehr arbeiten dürfte, ausser er bezahlt dafür? Wie ginge es uns körperlich, wenn alle fetten und zuckersüssen Lebensmittel kerngesund, kalorienarm und vitaminreich wären? Und was, wenn jede irdische Krankheit ein göttliches Geschenk wäre, um das Universum von lästigen Parasiten zu entlausen?

Was es sonst zu vermelden gilt? Vielleicht noch, dass uns die Bilderberger 2015 im wunderschönen Tirol den Urlaub vermiesen werden. Oder dass in unserer Welt der unbegrenzten Herrlichkeit jede Dämlichkeit denkbar bleibt. So wurden einer Witwe in Obamas Wunderland kürzlich unglaubliche 23,6 Milliarden US-Dollar Schadenersatz vom Tabakriesen R.J. Reynolds zugesprochen, weil ihr Mann nach zu üppiger Pafferei an Krebs verstarb. »Die Dummheiten wechseln, die Dummheit bleibt«, stöhnte bereits Erich Kästner. Übrig bleibt die Hoffnung. Denn in der dunkelsten Nacht funkeln selbst die winzigsten Sterne.

PS: Gewonnen hat die Fussball-WM in Brasilien nicht Deutschland. Sondern die FIFA. Als steuerfreier Verein gewinnt sie am Ende immer. Diesmal die Rekordsumme von 1,6 Milliarden Euro. Wie üblich auf Kosten der Armen. Hoffentlich blattert sie bald aus. Jeder Sepp weniger auf diesem Erdball ist eine Bereicherung.

Luc Bürgin

:: Mirin Dajo
Mirin Dajo:
Der verschollene Film

Mirin Dajp - der verschollene Film

:: Bücher

Lexikon der verbotenen Archäologie


Der Urzeit-Code


Pssst...
Streng vertraulich



Das Wunder Mirin Dajo


Rätsel der Archäologie


Irrtümer der Wissenschaft


Ufos über der Schweiz

 
Alle Bilder und Texte, sofern nicht anders vermerkt, sind Copyright Mysteries Magazin